Lichtmess

 

 

 

Schamanische Reise zum Fest des Lichts

 

Wir ehren die Feuerenergien zu Maria Lichtmess und spannen den Bogen weit zurück in entfernteste Zeiten und in ältesten Mythologien. Die Feuersymbolik finden wir nicht nur in vedischen Hymnen, in der Religion des Zoroaster, im Mithraskult, in den Krypten Ägyptens, im germanischen Mythos, bei Paracelsus, den Physikern des 17. Jahrhunderts, bei Newton (Sensorium Dei, Gehirn Gottes) und in der modernen Physik…, wir finden sie auch in der antiken Orakelstätte von Delphi, wo die Orakelpriesterin Pythia prophezeite und wo der dunklen Nacht der Sonnengott Apollo entstieg. Ein Hüter des Sonnenwortes, wie die großen Meister Vishnu, Mithras, Horus und Christus…

Hinter jedem sinnlichen Feuer verbirgt sich ein immaterielles Feuer, das dem weiblichen und männlichen Prinzip zugeordnet ist, der schöpferischen und formgebenden Kraft.

Ein besonderer Abend in der Jurte, an dem die beiden Schamaninnen in den   Spiegeln der Seelen, in der materiellen und immateriellen Welt lesen.  Alle Eingeweihten des Altertums, die initiierten Schamaninnen und Schamanen der Zeiten hatten so wie wir heute genaue Vorstellungen vom zweiten Gesicht oder vom Schauen des Geistes. Diese Vorgaben wurden von uns  jahrelang trainiert, sie sind zu einem heiligen Dienst geworden, ohne irdische Heuchelei. Der Geist hat stets schärfere Augen, er kann Vergangenheit und Zukunft abschreiten, deuten, übersetzen, ordnen und Wege zeigen, die aus Verstrickungen, Krankheiten, Problemen… führen.

Programm:

Vortrag

Feuersymbolik: Schmiedefeuer, das Feuer des Scheiterhaufens, des Eros, das der Selbstbefruchtung, der Transzendenz…

Schamanische Reise

Gemeinsames Feuerritual

 

 

 

3. Februar 2018

18.00 bis 23.30 Uhr

Anmeldung:
Regina Hruška
Tel/Fax: 01 897 90 91
0699 1 897 90 91

anmeldung@helicotherapie.at

Energieausgleich: € 150.- 

 

Home

 

HELICOTHERAPIE

Impressum © Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76                 Hinweis zu Gesundheitsthemen